Reisemedizin

  • Reisemedizinische Beratung für alle Länder der Welt
  • Durchführung sämtlicher länderspezifischer Impfungen
  • international ermächtigte Gelbfieberimpfstelle

Wenn Sie eine Reise planen, dann bitte möglichst bald, sinnvollerweise mindestens 2 Monate vor Reisebeginn melden, damit genügend Zeit für die benötigten Impfungen bleibt.

 

Reisemedizinischer Service

 

Länderinformation:

Zur Vorbereitung auf Ihre Reise können Sie hier bereits die landesspezifischen Impfempfehlungen (Klick!) für Ihr Urlaubsland nachschlagen. Auch finden Sie hier neben anderen nützlichen Tipps Hinweise für Ihre Reiseapotheke und zum Insektenschutz.

Kostenerstattung:

Die Kosten für Impfungen, die auch für Deutschland von der Impfkommission (StIKo) empfohlen sind, übernehmen die Krankenkassen in vollem Umfang. Die Kosten der reisespezifischen Impfungen sind jedoch von Ihnen selbst zu bezahlen.

In manchen Fällen werden die Kosten für reisebedingte Impfungen auch von anderer Stelle übernommen.

       * Manche gesetzlichen Krankenkassen übernehmen freiwillig einen Teil der Kosten oder auch ganz. Ob und was Ihre Krankenkasse übernimmt, können Sie unter dem Link “Kostenerstattung“ nachsehen. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte direkt bei Ihrer Kasse nach.
       * Bei beruflich bedingten Reisen übernimmt in der Regel der Arbeitgeber die Kosten für die Impfung.

Falls die Möglichkeit besteht, dass Ihnen die Kosten erstattet werden, gehen Sie wie folgt vor:
Die von uns gestellte Rechnung, bzw. die entstandenen Kosten für Impfstoffe sind zunächst von Ihnen selbst zu bezahlen.
Nachdem Sie Kontakt mit dem Kostenträger aufgenommen haben, können Sie in der Regel die bezahlten Rechnungen bzw. Quittungen an den Kostenträger weiterreichen und erhalten dann den entsprechenden Anteil zurückerstattet.